Recent Posts

Kontakt

ICQ 59106628
IRC irc.freenode.net #usenet-friends, #albasani
Skype whitelady73
Youtube-User: regina2601
Mailme regina2601@gmail.com

Impressum:
Regina Bianchi
Moosgasse 167
5350 Strobl
Austria

Site search

June 2019
M T W T F S S
« Nov    
 12
3456789
10111213141516
17181920212223
24252627282930

Recent Comments

Categories

Links:

Archives

Auslandsoscar für Österreich

Es ist wahrhaft nicht zu glauben… Viggo Mortensen hat den Oscar nicht bekommen und Johnny Depp auch nicht.

Ha! Ist mir eigentlich voll egal, ich freu mich über den Auslandsoscar für Österreich für den Film “Die Fälscher”.  Und ja, ich kann mitreden, denn ich hab ihn gesehen, diesen Film. Es werden immer noch viele gute Filme in Österreich produziert und Karl Markovics als Hauptdarsteller? Was bitte will man mehr – schon der Kommissar Rex war nur erträglich, weil er den Stockinger mimte.

Der Bockerer hätte ihn auch verdient gehabt, seinerzeit – aber das ist irgendwie an der mangelnden Synchronisation gescheitert. Schön, dass Stefan Ruzowitzky seinen Film auch jenen großen Österreichern gewidmet hat, die in Hollywood Karriere gemacht habe, wie Billy Wilder oder Otto Preminger. Ob sie wohl stolz auf ihn gewesen wären?

Na mir taugt’s sogar sosehr, dass ich dem ganzen einen Blogeintrag widme. :-)

Gratulation an die ganze “Die Fälscher” Crew!

RSS feed | Trackback URI

6 Comments »

Comment by Ray Banana
2008-02-25 22:37:29

Für die BILD-Zeitung war es natürlich ein *deutsch*-österreichischer Film, aber diese Monstrosität von einem staatlichen Abkommen verdient auf alle Fälle eine lobende Erwähnung:

Koproduktionsabkommen zwischen Österreich und Deutschland
Gibt es eigentlich auch ösische Piefkes oder wer hat für Österreich an diesem Abkommen mitgewirkt?

Comment by Regina
2008-02-27 06:44:12

Ja, es ist ja eigentlich auch ein deutsch-österreichischer Film – liegt wohl mit auch an unseren finanziellen Möglichkeiten. Trotzdem: der Regisseur und die Hauptdarsteller waren Österreicher und der Oscar steht sicher nicht in DE. *fg*

Comment by Ray Banana
2008-02-27 09:22:00

Mich hat an dieser Koproduktion hauptsächlich das zugrundeliegende Abkommen fasziniert, in dem genau festgelegt ist, welche Rollen und Stellen im Produktionsstab vom Minderheitspartner besetzt werden müssen. Tilo Prückner ist demnach wohl der Quoten-Piefke in “Die Fälscher”.

Selbstverständlich ist dort auch geregelt, welches Land ein so produzierter Film bei Festivals o.ä. vertritt und damit ist klar, dass es sich natürlich um einen österreichischen Oskar handelt.

Comment by Regina
2008-02-27 20:11:15

Ja, und das ist auch gut so – ihr Piefkes habt schließlich schon einen Oscar 2007 durch den Henckel von Donnersmarck. Und der wird von der Wikipedia auch als deutsch-österreichisch geführt.
Das ist dann ausgleichende Gerechtigkeit. :-)

 
 
 
 
Comment by D.C. Wartenberger
2008-02-28 14:14:43

Wer da finanziell mitgewirkt hat ist doch piepegal. Ist doch gut, dass kooperiert wird um solche Projekte zu verwirklichen.

Ich freue mich für euch, dass dieser tolle Film den OSCAR kassiert hat. Gratuliere!

Dougi
http://aktuellewahlen.de

Comment by Regina
2008-02-28 17:46:58

Eh eh, wir scherzen ja eigentlich nur drüber. Ich freu mich doch auch, drum ja dieser Eintrag. :-) Aber ist halt lustig, wie wir immer wieder mal kooperieren und umso schöner, wenn’s dann auch zum Erfolg führt, oder? Und ja, der Film war wirklich toll – wäre zu wünschen, dass er nun bei einem zweiten Anlauf im Kino auch noch erfolgreich ist.

 
 
Name (required)
E-mail (required - never shown publicly)
URI
Your Comment (smaller size | larger size)
Comment Preview